Die Idee für diese Einrichtung zur Selbsthilfe ist entstanden, weil sich uns oft grausame Bilder geboten haben. Motorräder stehen auf Bürgersteigen. Die Fahrer/innen wohnen im fünften Stock und die Maschinen passen nicht in den Gemeinschaftskeller.

 

Ein Arbeiten an den Fahrzeugen wird damit oft zum Problem. Wenn also ein Interesse am Schrauben besteht, muss eine entsprechende Möglichkeit geschaffen werden. Dies wollen wir mit unserer Selbsthilfe erreichen.

 

Hierzu soll unser Angebot kontinuierlich ausgebaut werden.

 

 

Hier seht ihr meinen geliebten Youngtimer:

 

 

 

Eine Kawasaki ZX 750 E (Turbo) EZ. 1985

 

Nach einem heftigen Motorschaden (Kolben durchgebrannt) musste die Maschine wieder aufgebaut werden. Hierzu waren dann doch einige Modifikationen erforderlich, da es z.B. keine originalen Kolben mehr gab.

 

-      Bohren und hohnen (auf 830 ccm)

-      Zylinderkopf und Ventile überarbeitet

-      Erhöhte Verdichtung

-      REC Schmiedekolben

-      Race Mode

-      Blow-Off Ventil

-      Einstellbarer Benzindruckregler

-      Gemischanzeige mit Lambdasonde

-      uvm.

 

Bis auf das Bohren, hohnen und die Überarbeitung des Zylinderkopfes geschahen alle Arbeiten mit eigenen Händen. Motor ausgebaut, zerlegt usw. und umgekehrt.

Jetzt läuft das Schätzchen wieder wie ein Uhrwerk. Mit ein wenig Interesse und Geschick lässt sich durch Eigenleistung so mancher Euro sparen.